Donnerstag, 18. April 2024

Was wir lesen - am Welttag des Buches!

23. April, 19:30, Stifterhaus
 
 
Die Enthusiasmus-Reihe der Grazer Autorinnen Autoren Versammlung OÖ! Alljährlich lädt Erich Wimmer Kolleg:innen zum Gespräch über Texte, die sie begeistern, bewegen, erschüttern. Heuer fällt der Termin nicht von ungefähr auf den Welttag des Buches. Es lesen, sprechen, musizieren, empfehlen: 
 
JUDITH GRUBER-RIZY, geboren 1952 in Gmunden, aufgewachsen in Oberösterreich. Studium der Germanistik und Theaterwissenschaften. Lebt freischaffend in Wien und im Mühlviertel. Zahlreiche Veröffentlichungen in verschiedenen Literaturzeitschriften und Anthologien, 7 Romane und ein Erzählband. Zuletzt: „Schwimmfüchslein“, 2013; „Der Mann im Goldrahmen“, 2016; „Eines Tages verschwand Karola“, 2018; „Die schreckliche Stadt K.“, 2021.
Sie spricht zum Buch „Ende und Anfang – Ein Lebensbuch“ von Hermynia zur Mühlen.
 
TAMARA IMLINGER ist Schriftstellerin, Historikerin, Vermittlerin, Musikerin; arbeitet an Schnittstellen von Kunst, Kulturarbeit, Wissenschaft und Partizipation – z.B. im Kollektiv Salon Limusin, für den Verein Geschichte(n) für alle, den Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim oder die KUPFzeitung.
Sie spricht zum Buch „Um mich herum Geschichten“ von Luna Al-Mouslis.
 
STEFAN KUTZENBERGER, geboren 1971 in Linz, studierte in Wien, Buenos Aires, Lissabon und London und lebt als Schriftsteller, Kurator und Literaturwissenschaftler in Wien. Zahlreiche Publikationen und Präsentationen zu Autofiktion, Kunst und Kultur in Wien um 1900 und zur literarischen Wechselbeziehung zwischen der europäischen und der lateinamerikanischen Literatur.
Spricht zum Buch „Don Quichote“ von Miguel de Cervantes.
 
JOPA JOTAKIN ist Bestandteil des Kulturvereins Einbaumöbel und der Grillhendl Rotation Crew sowie Mitglied der Grazer Autorinnen Autorenversammlung. Er betreibt mit der Künstlerin Andrea Knabl die edition tagediebin – kleinverlag für bild und text zur förderung experimentell devianter ästhetiken und veranstaltet die monatliche Lesereihe Blumenmontag im Café Stadtbahn. Zuletzt erschienen: „im darknet sind alle katzen miau“, Gedichte, 2021.
Spricht zum Buch „FABULA RASA oder Die methodische Schraube“ von Brigitta Falkner.
 
ELISABETH STRASSER, geboren 1969, lebt und arbeitet in Linz. Fünf Buchveröffentlichungen (Romane, Erzählungen und Textinterpretationen), zahlreiche Lesungen mit Lyrik und Prosa.
Spricht zum Buch „Nachts unter der steinernen Brücke“ von Leo Perutz.
ERICH WIMMER, geboren 1966 in Linz. Ausbildung zum Geigenlehrer am Anton-Bruckner-Konservatorium. Studium der Kunstwissenschaft und Philosophie. Biblioman seit Kindertagen, seit 1995 freiberufliche schriftstellerische Tätigkeit. Schreibt Romane, Reiseromane und Krimis.
Er spricht zum Buch „Der Kaninchenstall“ von Tess Gunty.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Strand - stranden - Strandgut: 4. Juni

Eine Veranstaltung, die ganz auf ihren Schauplatz zugeschnitten ist!  Strandgut, 4. Juni, 19:39 Uhr, der Eintritt ist frei Eine Veranstaltun...